Was sagen unsere Anwender zu neurofelixir®?

Unser Ziel ist es, Menschen durch neurofelixir® neue Lebensqualität zu schenken. Wir freuen uns sehr, dass uns das gelingt. Es erreichen uns immer mehr positive Erfahrungsberichte, die das bestätigen, was unabhängige Studien bereits gezeigt haben. Einige Anwenderstimmen, die uns zugesandt wurden, möchten wir hier mit Ihnen teilen.
Wenn auch Sie Ihre Erfahrung mit neurofelixir® mit uns teilen wollen, senden Sie uns gerne eine E-mail an kundenservice@neurofelixir.de.

Ich habe seit zwei Jahren einen ziemlich schnellen und aggressiven Verlauf meiner Parkinson - (PAGF) – Erkrankung. Leider wirkten sämtliche Parkinson-Medikamente nicht bzw. ich habe sie nicht vertragen. Das sogenannte "freezing" wurde immer mehr. Ich war dadurch sehr eingeschränkt und konnte mich nur noch mit Hilfe meines Ehegatten oder des Rollstuhls bewegen. Mittlerweile, nach Einnahme ihres Produkts " neurofelixir®" und einer entsprechenden Darmsanierung geht es mir erheblich besser. Der "Vagusnerv" spielt auch eine erheblich wichtige Rolle bei der Genesung, denn unser Gehirn ist sehr eng mit dem Darm über diesen Nerv verbunden. Die Einnahme anderer Medikamente hatte eine nicht so durchschlagende Wirkung. neurofelixir® hat mich wieder auf die Beine gebracht. Spaziergänge in freier Natur machen jetzt richtig Spaß. Das erste Bild ist vor der Einnahme von „neurofelixir®“ entstanden. Ich war kaum noch in der Lage, mich ohne Rollstuhl fortzubewegen. Nach der Einnahme ist die Fortbewegung wieder mit eigener Kraft möglich, besonders gut geht es auf freier Fläche, wobei unsere zwei Hunde eine besondere Motivation sind, besser als sämtliche physiotherapeutischen Übungen.

G. Müller, Böklund

Vor 10 Jahren wurde bei mir Parkinson diagnostiziert. Eine Krankheit, die derzeit nicht heilbar ist und nach meiner Meinung in absehbarer Zeit nicht heilbar sein wird . Eine Krakheit, die kontinuierlich bergab geht ist schwer zu verdauen. In einem Artikel für den Gesundheitssportverein, wo ich seit der Diagnose Mitglied bin, habe ich geschrieben: "Diagnose Parkinson - Hängen oder Kämpfen?". Ich habe mich für Kämpfen entschieden, denn verschiedene Medikamente, Sport und geeignete Ernährung können das "bergab" in seiner Geschwindigkeit beeinflussen. Über Medikamente entscheidet der Arzt. Über Sport und Ernährung entscheidet jeder Betroffene selbst. Das Parkinson durchaus in einer Wechselwirkung mit Defiziten bei der Nahrungsaufnahme steht ist ziemlich sicher. In 10 Krankheitsjahren gab es immer wieder Produkte auf dem Markt, die eine positive Wirkung auf Segmente der Krankheit hatten. Ich habe mich für neurofelexir® entschieden, da es auf einen Mix von Stoffen setzt, die wissenschaftlich belegt, eine positive Wirkung auf den Krankheitsverlauf haben. Ich bin überzeugt, dass neurofelixir® in Einklang mit Medikamenten und Sport zu einer möglichen Stagnation führen kann, was für alle Betroffenen ein Optimum wäre.

Wolf-Michael H., Leipzig

Ich nehme nun schon seit 3 Monaten Neufolelixir täglich zu mir und muss sagen, dass ich mich rundum fitter fühle. Die großen wie die kleinen Aufgaben des Alltags fallen mir deutlich leichter und zudem schlafe ich viel besser ein, was vorher ein großes Problem war. Außerdem fällt es mir viel leichter mich zu konzentrieren, was ich mir zu Nutzen gemacht habe, um mich mit meinen jungen 78 Jahren, nach mehrmaliger Aufforderung meiner Enkelkinder, mehr mit dem Thema Internet auseinander zu setzen. Mittlerweile ist das Senden und Empfangen von E-Mails kein Problem mehr! Anfangs hatte ich zwar noch leichte Probleme mit dem Geschmack, jedoch weiß man ja, was gesund ist, muss nicht schmecken!

Helga S., Berlin

Hallo neurofelixir®! Ich, 50 Jahre, wollte euch meine ersten Erfahrungen, die ich nach den ersten 30 Tagen (1 Monatsration) mit neurofelixir® gemacht habe, gerne mitteilen.
Da ich seit Jahren täglich mit Projekten und Kundengesprächen zu tun habe, merke ich, wie mit zunehmendem Stress, oft auch Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Nervosität und ein fehlender Antrieb einhergehen. Zudem bin ich auch aufgrund von falscher Ernährung -kein Frühstück, Fastfood, zu spätes Essen etc., an Diabetes Typ2 erkrankt. Auch für den täglichen Morgensport fehlte mir mehr und mehr der Antrieb und Freude/Spaß. Im Umfeld des Sports ist auch ein Neurologe, bei welchem wir unterschiedlichste Untersuchungen/Medikationen ausprobiert haben. Die meisten Medikamente kommen mit Nebenwirkungen und sind je nach Dosis für den Alltag ungeeignet z.B. Beeinträchtigung im Straßenverkehr. Als ich vor einer Woche nach neurologischen Produkten bei Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit und Demenz, in Foren suchte, fand ich euch. In Absprache des Neurologen haben wir jetzt die erste Monatsration verbraucht und teile Ihnen hier meine Erfahrungen mit;

  • Bereits nach 3 Tagen war die Unruhe kaum noch vorhanden
  • Nach 5-10 Tagen fühlte ich, wie mir das Konzentrieren leichter fiel und meine Aufmerksamkeit besser wurde und es mir leichter fiel, am Wochenende abzuschalten
  • Die Motivation für den morgentlichen Sport ist wieder da und ohne Stress das Frühstück in Ruhe zu genießen gehört nun zum Alltag
  • Zudem habe ich die chemische Medikation völlig bis auf Null abgesetzt
und zu guter Letzt fühle ich mich jeden Tag frisch und munter. Ich habe mir noch die 2. Ration bestellt und werde in den nächsten Tagen weitere Erkenntnisse mit euch teilen.
Vielen Dank und 150 % Weiterempfehlung von mir!

Dieter R., Sulzbach-Rosenberg

Mein Mann spricht sehr gut auf neurofelixir® an! Heute Morgen sagte er: 'Was ist denn jetzt los, was hast du mir gegeben? Das ist, als ob einer den Lichtschalter angemacht hat!' Parkinson hat mein Mann schon sehr lange, nun ist Demenz noch dazu gekommen. Doch haben wir ja jetzt eine Lösung gefunden. Wir sind sehr glücklich darüber, denn jede Verbesserung ist für uns Erfolg.

M. Nagel, Glinde

Die bessere Konzentrationsfähigkeit macht sich dank neurofelixir® auch bei mir bemerkbar. Auch wirkt es sich positiv auf das Durchhaltevermögen speziell im Beruf sowie einige Körperfunktionen aus. Ich habe wieder mehr Energie und Kraft und Neugierde auf das Leben. Das ist schön und baut neuen Optimismus auf.

Ingrid G., Wiesbaden

Auf der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten der Parkinsonkrankheit für meinen Mann bin ich auf neurofelixir® gestoßen. Dieses Produkt nehmen wir nun schon einige Wochen ein. Ich bin begeistert, da es für mich eine vorbeugende Wirkung erzielen soll und musste feststellen, dass mein Tinnitus nachgelassen hat. Spürbar war zu merken, dass die Gedächtnisleistung zugenommen hat, den Tagesverlauf geht man euphorischer an. Bei Beobachtungen gegenüber meinem Mann sah ich, dass seine zittrige Hand von Zeit zu Zeit auch mal ruhiger wurde. Es ist erstaunlich zu wissen, dass man auch mit pflanzlichen Stoffen gegen bestimmte Krankheiten kämpfen bzw. diese aufhalten kann. Vor allen Dingen, dass es Wissenschaftler gibt, die sich dafür einsetzen. Und dafür bin ich unendlich dankbar!

A. Schöne, Sachsen

Mein Mann bekommt alle drei Monate seine neurofelixir®-Kapseln. Das ist auch eine gute Idee mit dem automatischen Versand. Die positive Wirkung von neurofelixir® zeigt sich bei meinem Mann sehr deutlich. Er ist 54 Jahre alt, Einkaufsleiter (Vollzeit, stressiger Beruf) und seit 8 Jahren an Parkinson erkrankt. Die Auswirkungen der Erkrankung sind deutlich spürbar und sichtbar. Den Beruf übt er zwar noch voll aus aber immer wieder mit nötigen Auszeiten. Seit Einnahme von neurofelixir® konnte er seine Medikamentenmenge reduzieren, fühlt sich ganzheitlich viel besser und schläft bedeutend ruhiger. Danke für die Entwicklung dieses Präparates. Weiterhin viel Mut, Antrieb und Entwicklergeist. Ein Produkt zur Verbesserung der Lebensqualität von Kranken zu entwickeln, das so gut wirkt, verdient Respekt. Danke.

F. Knoblauch, Bayern

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

KONTAKTIEREN SIE UNS GERN:
Per Telefon: +49 (0) 30.692 079 680 (Mo - Fr 8.30 – 16.00 Uhr)
Per Email: kundenservice@neurofelixir.de

Nach oben