5c83f23075c008b0 Ashwagandha: das Lebenselixier des Ayurveda | neurofelixir®
$('a[href="/unsere-produkte"]').attr('href','/unsere-produkte/morbus-parkinson-demenz-sarkopenie/');

Ashwagandha (Withania somnifera, Indischer Ginseng) ist ein wertvolles Lebenselixier des Ayurveda und wird traditionell als Rasayana bezeichnet. Rasayanas stärken und verjüngen den Körper und regulieren die Ordnung von Körper, Geist und Seele.

Ashwagandha ist ein bedeutendes Adaptogen, das bei Gelenkentzündungen, Angst, Schlafstörungen, Atemwegserkrankungen, psychischen Störungen, bei Impotenz und Fruchtbarkeitsstörungen traditionell eingesetzt wird. Besonders bei Störungen des Immunsystems, bei Infektionskrankheiten und Stoffwechselstörungen zeigt Ashwagandha seine adaptogene, ausgleichende Wirkung.

Ashwagandha erhöht die Widerstandskraft bei Burnout, Stress und Krankheit. Es stärkt Nerven, verbessert die Gehirnleistung, schafft einen erholsamen Schlaf und kräftigt das Immunsystem. Ashwagandha bringt das gestörte Gleichgewicht des autonomen Nervensystems wieder ins Lot und verbessert die Herzratenvariabilität.

Zu den Bestandteilen von Ashwagandha gehören Alkaloide (Isopelletierin und Anaferin), steroidale Lactone (Withanolide, Withaferine), Saponine (Sitoindoside VII und VIII) und Eisen.

Ashwagandha wirkt entzündungshemmend, antioxidativ und immunmodulierend

Die moderne medizinische Forschung zeigte, dass Ashwagandha adaptogene, entzündungshemmende, antitumorale, antioxidative, immunmodulierende und verjüngende Eigenschaften hat. Zudem verfügt es über kardioprotektive Eigenschaften.

Daher ist Ashwagandha eine wichtige Heilpflanze für die Geriatrie zur Vorbeugung und Hemmung von Alterskrankheiten wie Sarkopenie, Demenz und reduziert das Altern des Immunsystems.

Das Zentralnervensystem mit dem autonomen Nervensystem scheint ein besonderer Zielort von Ashwagandha zu sein. Die adaptogene Wirkung eines 4:1-Wurzelextrakts von Ashwagandha wurde bei chronischem Stress im Rattenmodell untersucht. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass Ashwagandha wie Eleutherococcus senticosus eine signifikante adaptogene Anti-Stress-Wirkung besitzt.

Hinweise für eine präventive Wirkung gegen Demenz

Studien zeigten, dass Antioxidantien freie Radikale reduzieren und die Entstehung und das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verzögern können. Withanolide der Withania somnifera verhindern die Bildung von ß-Amyloid-Fibrillen, die vermutlich zur Entwicklung der Alzheimer-Krankheit beitragen.

Der Wurzelextrakt von Withania somnifera erwies sich auch als wirksam gegen multiresistente Staphylococcus aureus Krankenhauskeime. In einem anderen Experiment zeigte Ashwagandha eine signifikante wachstumshemmende Aktivität bei menschlichen Tumorzellen.

Ashwagandha gibt Sportlern mehr Kraft

In einer Studie wurden 57 Männer über einen Zeitraum von 8 Wochen untersucht. Ashwagandha bewirkte im Vergleich zu Plazebo höhere Testosteronwerte, mehr Muskelmasse und erhöhte Kraftwerte. Darüber hinaus wurde ein gesteigerter Abbau von Körperfett verzeichnet.

Die Kombination verschiedener Adaptogene in einer Nahrungsergänzung erhöht die Wirksamkeit und ist eine jahrtausende alte, erprobte Phytotherapie, die bei verschiedensten Gesundheitsstörungen und Krankheiten wirksam ist, allerdings ohne Nebenwirkungen.

L.C. Mishra, B.B. Singh und S. Dagenais: Scientific basis for the therapeutic use of Withania somnifera (ashwagandha): A review, Alternative Medicine Review (2000) 5(4), 334-346.

S.K. Bhattacharya, A.V. Muruganandam: Adaptogenic activity of Withania somnifera: An experimental study using a rat model of chronic stress. Journal of Pharmacology and Biochemistry Behavior 75(3), 547-555.

B. Jayaprakasam, K.Padmanabhan, M.G. Nair: Withanamides in Withania somnifera fruit protect PC-12 cells from ß-Amyloid responsible for Alzheimer's disease. Phytotherapy Research (2010) 24(6), 859-863.

Wankhede, S., et al., Examining the effect of Withania somnifera supplementation on muscle strength and recovery: a randomized controlled trial. J Int Soc Sports Nutr, 2015. 12: p. 43.